Katalehrgang vom 08.09.2018

zu den Bildern

zur Übersicht

Auf die richtige Form kommt es an


Am 08.09. trafen sich auf Einladung des Judo-Club Burg mehr als 20 Sportlerinnen und Sportler aus Sachsen-Anhalt um sich in den Formen Kodokan Goshin Jutsu und Nage no kata weiterzubilden. Als Referenten konnte der JC Burg Detlef Kersten (7.Dan Jiu Jitsu, 5. Dan Judo) gewinnen. Ihn unterstützten bei der Kodokan Goshin Jutsu René Sallier (5. Dan Jiu Jitsu, 4. Dan Judo) und bei der Nage no Kata Martin Lübke (3. Dan Judo, 1. Dan Jiu Jitsu).
In diesem sieben stündigen Lehrgang ging es bei der Kodokan Goshin Jutsu (1956 entwickelt) um die Demonstration von vorgeschriebenen Abwehrhandlungen gegen verschiedene Angriffe (Kontaktangriffe, Umklammerungen, Würgen, Schläge, Tritte, bewaffnete Angriffe mit Stock, Messer oder Pistole) und bei der Nage no Kata (1884/85 entwickelt) um die Demonstration von je 3 vorgeschriebenen Wurftechniken aus den fünf Wurfgruppen (Hand- und Schulterwürfe, Hüftwürfe, Fußwürfe, Opferwüfer auf den Rücken und auf die Seite), die sowohl zur rechten als auch zur linken Seite gezeigt werden müssen.
Am Ende des Lehrganges waren sich alle Teilnehmer einig, dass man so etwas wieder machen muss.
Der nächste Katalehrgang findet am 15.06.2019 statt. Diesesmal werden 5 Formen den Teilnehmern angeboten.