Familiensportfest vom 03.02.2018

zu den Bildern

zur Übersicht

Das Alter ist kein Hindernis - von 3 bis 64 war alles dabei



Am 3. Februar 2018 fand in unserer Trainingsstätte, der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen „Conrad Tack“ des Landkreises Jerichower Land, das diesjährige Familiensportfest des Judo-Club Burg e. V. statt.

Rund dreißig Sportfreunde nahmen mit ihren Familien an der Veranstaltung teil, in der wie immer Spaß und Spiel im Vordergrund standen. Nach einer kurzen Begrüßung ging es auch schon los. Sportfreund Martin Lübke hatte sich in diesem Jahr etwas Besonderes ausgedacht. Nach einer knackigen Erwärmung absolvierten alle Teilnehmer, ob jung oder alt, einen Teil des – von unserem Sportfreund Lars Wegner und seinem Team entwickelten – Panther-Leistungstests. Bei diesem werden u. a. Kraft, Beweglichkeit und Koordination miteinander verbunden und anhand zahlreicher „altbekannter“ Übungen der jeweilige „Leistungsstand“ der Teilnehmer ermittelt. Da das Punktesystem unterschiedliche Faktoren wie Alter, Größe und Gewicht berücksichtigt, hatten alle Teilnehmer beste Chancen, ein gutes Ergebnis zu erzielen und vordere Platzierungen des nicht ganz so ernst gemeinten aber dennoch zum Teil hart umkämpften „Vergleichs“ zu erreichen. So überraschte es auch nicht, dass zwischen Erst- und Drittplatziertem ein Altersunterschied von 36 Jahren lag und unsere jüngsten Teilnehmer mit ihren gut drei Jahren wie auch unserer ältester Teilnehmer mit seinen 64 Jahren gleichermaßen Punkte sammeln konnten. Letztlich waren alle Teilnehmer Gewinner und konnten einen Preis, insbesondere aber das Gefühl, sich an diesem Tag sportlich betätigt zu haben, mit nach Hause nehmen.

Nach dem sportlichen Teil des Familiensportfestes hatten sich alle eine Mittagspause redlich verdient. Das Team um Sportfreund Falko Schatte sorgte sich auch diesmal wieder um die „ausgewogene“ Verpflegung der Teilnehmer. Im Anschluss an die Stärkung bestand bis zum späten Nachmittag für alle noch die Möglichkeit, Fußball und Volleyball zu spielen.

Der Vorstand dankt allen fleißigen Helfern, die einmal mehr einen super Job gemacht und zum Gelingen unseres Familiensportfestes beigetragen haben.

Der Vorstand