19. Weihnachtsturnier am 04.12.2016 in Havelberg

zu den Bildern

zur Übersicht

Burger Judokas erfolgreich in Havelberg


Am 04.12.2016 trafen sich 160 Sportler aus 18 Vereinen zum traditionellen Weihnachtsturnier in Havelberg. Gekämpft wurde an diesem Tag in den Altersklassen u7 bis ü18. Der Judo-Club Burg wurde durch Patrick Bernhardt (u18, -81kg), Dominik Bernhardt (u18, -90kg) und Martin Lübke (ü18, - 66kg) vertreten.
Den Auftakt machte Patrick in seiner Gewichtsklasse bis 81kg gegen Julius Zimmermann (PSV Magdeburg). Diesen Kampf verlor Patrick mit Ippon. Im zweiten Kampf gegen Ole Willy Woitzik (FSV Magdeburg) gelang es Patrick mit einem Fußwurf einen Waza Ari zu erzielen und in der anschließenden Festhalte nochmal einen Yuko zu bekommen. Nach nur einer Minute Wettkampfzeit beendete Patrick den Kampf gegen Ole mit einem sehr sauberer Ko soto gake, der durch den Kampfrichter mit Ippon bewertet wurde. Seinen dritten und letzten Kampf an diesem Tag hatte Patrick gegen einen alten Bekannten, Kevin Herms (PSV Gardelegen). Kevin gelang es eine Unachtsamkeit von Patrick zu nutzen und Patrick fiel auf O soto gari und konnte sich aus der anschließenden Festhalte leider nicht mehr befreien. Am Ende konnte sich Patrick noch über einen dritten Platz freuen.
Dominik nahm an diesem Tag die Herausforderung eines Doppelstartes erneut an und startete in den Gewichtsklassen bis und über 90kg. Leider war das Teilnehmerfeld sehr dünn und er absolvierte noch einige Freundschaftskämpfe. Im ersten Kampf gegen Kevin Herms (PSV Gardelegen) unterlag Dominik durch einen Fußwurf mit anschließender Festhalte bereits nach einer knappen Minute. Im nächsten Kampf gegen Julius Zimmermann (PSV Magdeburg) gelang Dominik ein sehr guter De ashi barai, der durch den Kampfrichter leider nur mit Waza Ari bewertet wurde. Diesen Vorsprung konnte er bis zum Ende der vierminütigen Kampfzeit bewahren und gewann diesen Kampf.
Auch in der Altersklasse ü18 war das Teilnehmerfeld leider sehr gering, sodass Martin in der Gewichtsklasse bis 66kg keinen offiziellen Kampf hatte. Auch er nutzte die Möglichkeit der Freundschaftskämpfe. Im ersten Kampf gegen Frank Pelczarski (Rohrberg, -73kg) gelang Martin nach ca. 30Sekunden mit Yoko otoshi ein Übergang Stand-Boden, der mit Waza Ari bewertet wurde. Auch die starken Befreiungsversuche konnte Martin abwehren und beendete den Kampf nach weiteren 15 Sekunden mit Ippon. Seinen zweiten Kampf an diesem Tag absolvierte Martin gegen Dennis Tietz (PSV Magdeburg, -73kg). Seinen hochmotivierten Kontrahenten konnte Martin nach ca. 40 Sekunden mit einem Fußwurf auf Yuko werfen. Die anschließende Bodensituation übernahm Dennis zu einer Mune gatame. Aus dieser Festhalte konnte sich Martin zügig befreien und nahm ihn seinerseits in eine Festhalte aus der es an diesem Tag kein Entkommen gab. Seinen dritten und letzten Kampf an diesem Tag hatte Martin gegen Bent Marloth (Rathenower JC, -73kg). Diesen Kampf verlor Martin nach knapp 30 Sekunden durch Uchi mata.
Am Ende des Wettkampftages hieß es dreimal Gold (Dominik u18 bis 90kg, Dominik u18 über 90kg, Martin ü18 bis 66kg) und einmal Bronze (Patrick u18 bis 81kg) für die kleine aber feine Kampfgemeinschaft des Judo-Club Burg.

M. Lübke
(Sportwart des Judo-Club Burg)