Burger Roland vom 17.09. - 18.09.2016

zur Übersicht

Burger Judokas zu Hause erfolgreich



Vom 17.09. bis 18.09.2016 fand das diesjährige Burger Roland Turnier, des Judo – Club Burg e. V. in der Berufsbildenden Schule Burg statt. Insgesamt nahmen 17 Vereine am Pokalturnier teil.
Am Sonnabend, dem 17.09.16 wurde in den Altersklassen der U 11, U13 und U15 gekämpft. Mit 47 Judokas war das aus Sicht der Organisatoren alles andere als ein „volles Haus“. So wurden neben den offiziellen Kämpfen auch eine Reihe Freundschaftskämpf bestritten. Die Starter für den Judo – Club Burg, Jaime – Pascal Rudolf in der U11 bis 22 Kg und Vanessa Wertan in der U13 bis 44 Kg belegten kampflos die 1. Plätze. Beide Burger zeigten aber ihr Können in zahlreichen Freundschaftskämpfen. Am Sonntag wurde in den Altersklassen der U18, der U35 und der Ü35 jeweils männlich und weiblich gekämpft. Hier war die Matte mit insgesamt 76 Judokas gut besetzt. Auch die Burger Judokas stellten mit 10 Judokas ein gutes Starterfeld. In der AK U18 bis 60 Kg hatte es Christoph Perschke gleich mit vier Kontrahenten zu tun. Christoph gewann drei seiner Kämpfe und verlor einen. Am Ende reichten die Punkte zum 1. Platz. Patrick Bernhardt und Malte Speidel kämpften in der AK U18 bis 73 Kg. Patrick erreichte nach einem gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen einen dritten Platz. Für Malte reichte es nach drei verlorenen Kämpfen nur zum undankbaren vierten Platz. In der selben Altersklasse ging Dominik Bernhardt bis 90 Kg auf die Matte. Bei zwei knapp verlorenen und einem gewonnenen Kampf konnte er sich am Ende über einen dritten Platz freuen. Dominik ging aber auch noch in eine Gewichtsklasse höher an den Start. Hier konnte er seinen Kampf gewinnen und belegte einen 1. Platz. Bei den weiblichen Judoka belegte kampflos Lisa – Marie Rudolf den 1. Platz. Auch sie bestritt noch einige Freundschaftswettkämpfe. In der Altersklasse U35 gingen Martin Lübke bis 66 Kg, Florian Eggert und Clemens Hartmann bis 90 Kg an den Start. Martin hatte mit vier weiteren Startern in seiner Gewichtsklasse nicht gerade ein leichtes Los. Mit zwei gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen belegte er einen guten dritten Platz. Nach langer Verletzungspause ging Florian Eggert wieder auf die Matte. In seiner Gewichtsklasse waren gleich sieben Starter. Leider reichte es an diesem Tag noch nicht für einen Sieg. Ähnlich lief es auch für Clemens. Auch er konnte an diesem Tag keinen Sieg landen. In der Altersklasse über 35 Jahre bis 66 Kg konnte einmal mehr Christian Supplie seine Klasse unter Beweis stellen. Er gewann seinen Kampf vorzeitig und belegte den 1. Platz. Nach zwei spannenden Tagen ging der Pokal bei den männlichen Teilnehmern an den BSV Wanzleben mit 122 Punkten, der zweite Platz an den FSV Magdeburg mit 62 Punkten und den dritten Platz sicherte sich als Gastgeber der Judo – Club Burg mit 41 Punkten .Bei den weiblichen Teilnehmern belegte ebenfalls der BSV Wanzleben mit 43 Punkten den ersten Platz, knapp gefolgt vom JC Halle mit 40 Punkten und dem FSV Magdeburg mit 36 Punkten.

Ingo Fremberg
(Vorsitzender Judo - Club Burg e. V.)