Grete-Minde-Turnier vom 28.02.2016

zu den Bildern

zur Übersicht

Dominik dominiert das Schwergewicht



Am letzten Sonntag trafen sich 236 Sportlerinnen und Sportler der Altersklassen u8 bis u18 aus 20 Vereinen aus den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt in Tangermünde zum 15. Grete-Minde-Turnier. Mit dabei waren auch 3 Sportler des Judo-Club Burg.
Den Auftakt für die Ihlestädter machte Patrick Bernhardt (u18, bis 73kg). In seinem ersten Kampf gelang es ihm, sich über eine Minute den starken Angriffen seines Gegners Philipp Grill (BSV Wanzleben) zu erwehren. Nach einer gelungenen Wurftechnik seines Kontrahenten geriet Patrick in eine Festhalte, aus der er sich nicht mehr befreien konnte.
Patricks zweiter Gegner kam ebenfalls aus Wanzleben und hieß Niklas Pietschmann. In diesem Kampf ging es auf und ab. Beide Kämpfer hatten ihre Chancen, jedoch gelang es Patrick leider nicht mit seinen Techniken zu punkten. Nachdem Patrick durch seinen Gegner mit einem Fußwurf geworfen worden war, geriet er erneut in eine Festhalte und verlor so seinen zweiten Kampf an diesem Tag. Im dritten Kampf hatte es Patrick mit Lukas Seiberlich (BSV Wanzleben) zu tun. In diesem Kampf zeigte Patrick bereits nach 4 Sekunden was in ihm steckte und warf seinen Gegner mit einem Fußwurf der ganzen Länge nach auf den Rücken. In seinem vierten und letzten Kampf an diesem Tag stand Patrick Nicolas Dommerich (BC Samurai Berlin) gegenüber. Der Berliner hatte schon in seinen anderen Kämpfen gezeigt, dass er technisch sehr gut aufgestellt war. Patrick konnte ihm an diesem Tag leider nichts entgegensetzen und konnte so leider nur einen dritten Platz an diesem Tag erreichen.
In seinem zweiten Turnier vertrat auch Richard Segger (u15, bis 66kg) die Farben des JC Burg. Im ersten Kampf gegen Maurice Wittenhagen (PSV Gardelegen) verpasste Richard einen guten Start ins Turnier, da es ihm trotz guter Ansätze nicht gelang zu punkten und sein Gegner eine kleine Unaufmerksamkeit für sich nutzte und mit einer Wurftechnik durchkam. Sein zweiter Gegner an diesem Tag hieß Jan Schneider (TV-Jahn Wolfsburg). Dem Wolfsburger gelang es Richard so stark zu beeindrucken, dass dieser sein Leistungspotenzial nicht völlig abrufen konnte und zur Hälfte der Kampfzeit auf eine Wurftechnik des Wolfsburgers fiel und sich aus der anschließenden Festhalte auch nicht mehr befreien konnte. Am Ende hieß es für Richard Platz 5.
Der Dritte in den Reihen des JC Burg war Dominik Bernhardt (u18, bis 90kg). Dominik gelang an diesem Tag einfach alles. In seinem ersten Kampf gegen Christian Zeiser (SAMA BUDO KAI) konnte Dominik bereits nach 44 Sekunden die Entscheidung zu seinen Gunsten herbeiführen, in dem er seinen Gegner mit einem Fußwurf zu Boden brachte und dafür einen vollen Punkt erhielt. Sein zweiter Kontrahent hieß Ole Willie Woitzik (FSV Magdeburg). Auch mit ihm machte Dominik kurzen Prozess und beendete den Kampf nach nur 28 Sekunden mit einem Handwurf und erhielt somit den ersten Platz in dieser Alters- und Gewichtsklasse.
Am Ende gelang es den angetretenen Sportlern des JC Burg mit einem 1.Platz, einem 3.Platz und einem 5.Platz den 17.Platz in der Vereinswertung zu erringen.

M. Lübke
(Sportwart des Judo-Club Burg e.V.)