LEM u12 in Schönebeck vom 29.03.09

zur Übersicht

doppellandesmeistertitel für den jc burg

Am vorangegangenen Wochenende fanden in Schönebeck die Landeseinzelmeisterschaften der U 12 statt. Daran beteiligten sich ca. 190 Teilnehmer. Aus den Reihen des Judo-Club Burg e.V. starteten Sarah Fischer, Lea Endert und Laura Endert.

Sarah Fischer ging als erste Kämpferin auf die Matte. Beim ersten Kampf in der Gewichtsklasse bis 49 kg gegen Nadine Winkler vom JC Genthin konnte sie leider durch Kampfrichterentscheidung nicht für sich punkten. Die darauf folgenden Kämpfe gegen Caroline Förtsch vom SV Lok Weißenfels sowie Lea Goldstein vom PSV Magdeburg meisterte die Burgerin souverän und belegte somit einen verdienten zweiten Platz.

In der Gewichtsklasse bis 41,4 kg ging Lea Endert an den Start. Ihre erste Gegnerin Janin Schmidt vom PSV Magdeburg besiegte sie problemlos. Der Kampf gegen Clara-Maria Pulcher aus Merseburg bereitete Lea ebenfalls keine Schwierigkeiten, diesen Kampf bestand sie mit Bravour. Im Halbfinale stand sie Michelle Zimmermann vom FSV Magdeburg gegenüber. Auch bei diesem Kampf konnte sie sich nach anfänglichen Schwierigkeiten behaupten und zog somit ins Finale ein. Im Finale traf Lea wieder auf ein bekanntes Gesicht, Clara-Maria Pulcher, auch sie hatte es ins Finale geschafft, jedoch hatte die Burgerin die Nase vorn und holte sich nach einem spektakulären Kampf den Landesmeistertitel.

Die letzte im Bunde der Burger Riege war ihre Schwester Laura Endert, der in der Gewichtsklasse bis 37,9 kg gegen Vivian Albrecht vom PSV Köthen mit einem Sieg ein guter Start gelungen war. Die nachfolgenden Kämpfe gegen Johanna Weinberg aus Halle sowie Emmelly Morgante vom PSV Köthen konnte Laura durch gute Angriffe und Festhaltetechnik für sich entscheiden und zog somit ebenfalls ins Finale ein. Das Finale bestritten Laura Endert und Kim Soldmann aus Köthen. Auch hier konnte die Burgerin eine Festhaltetechnik anbringen und tat es ihrer Schwester gleich, indem sie ebenfalls den Landesmeistertitel nach Hause holte. Mit den erbrachten Leistungen sind die Verantwortlichen des Vereins mehr als zufrieden.

Marion Eggert