MGV und FSF

zu den Bildern

zur Übersicht

Am 18.04.2015 führte der Judo – Club Burg e. V. seine diesjährige Mitgliederversammlung und gleich im Anschluss das jährliche Familiensportfest in der Sporthalle der BBS Burg durch. Um 10:00 Uhr begann der Tag mit der ordentlichen Mitgliederversammlung. Nach Feststellung der anwesenden Mitglieder verlies der Vorsitzende des Judo –Club Burg, Ingo Fremberg, die Tagesordnung. Durch Abstimmung wurde der Vorsitzende auch gleich zum Versammlungsleiter gewählt. In seinem Jahresbericht für 2014 erinnerte der Vorsitzende noch einmal an die sportlichen Höhepunkte, sowie an die vielen gemeinsamen Veranstaltungen.
Gelobt wurde ausdrücklich die viele ehrenamtliche Arbeit der Übungsleiter und Trainer, der Schatzmeister und der Mitglieder des Erweiterten Vorstandes. Mit Lob und Dank wurde auch nicht gespart als es um die vielen kleinen und großen Helfer ging. Ein ausdrückliches Dankeschön richtete der Vorsitzende an den Hauptsponsor des Vereins, Metallkonstruktion Supplie. Darüber hinaus wurden aber auch die aktuellen Probleme angesprochen. So sollte sich die Öffentlichkeitsarbeit quantitativ verbessern, die Neugewinnung hauptsächlich im Nachwuchsbereich voran gebracht werden und die Einhaltung der Termine zum Mitgliedsbeitrag von den einzelnen Mitgliedern verbessert werden. In seinem Bericht der Kassenprüfer gab Falko Schatte die Ergebnisse zur Prüfung des Kassenstandes sowie über die Arbeit der Schatzmeister Auskunft. Da die Prüfung keinerlei Beanstandungen ergaben, konnte Falko Schatte den anwesenden Mitgliedern auch gleich den Vorschlag zur Entlastung des Vorstandes für 2014 geben. Der Sportwart, Martin Lübke gab noch mal einen detaierten Einblick in die sportlichen Aktivitäten des vergangenen Jahres. In einer sehr angeregten Diskussion informierte der Vorstand noch über die anstehenden und laufenden Termine bevor es dann zur Abstimmung des Vorstandes für 2014 kam, der dann auch erwartungsgemäß erfolgte.
Nach einer kurzen Mittagspause begann dann das Familiensportfest für Groß und Klein. Die Sportsfreunde um Jugendwart Andreas Schulze, Sportwart Martin Lübke und Schatzmeister Nino Waberski, hatten sich wieder einiges, für ein abwechslungsreiches und mit viel Spaß versehenes Familiensportfest einfallen lassen. Nach einer spielerischen Erwärmung gaben die Judokas des Vereins auf ihrer neuen Matte einen kurzen Einblick in ihre Trainingsarbeit. Das Anschließende Mattenfallen entpuppte sich dann zu einem absoluten Höhepunkt. Zu erst legte sich ein Sportler auf eine ca. 30cm hohe Matte, über die dann eine zweite Matte fallengelassen wurde. Beim nächsten Spiel wurde ein Sportler mit samt der Matte in die Höhe gehoben und dann fallengelassen. Hier hatten alle sichtlich großes Vergnügen und es gab wohl keinen der sich nicht mal fallen lassen lies. Nacheiner kurzen Pause wurde dann gemeinsam Volleyball und Fußball gespielt. Bei gemischten Mannschaften mit groß und klein stand in erster Linie der der Spaßfaktor im Vordergrund. Mit Würstchen und Getränken wurde der ereignisreiche Tag dann zum Ausklang gebracht.

Ingo Fremberg
Vorsitzender des Judo-Club Burg e.V.