Anfängerturnier am 19.02.12 beim FSV MD

zu den Bildern

zur Übersicht

die kleinsten des judo-club burg auf dem podest
Am 19.02.2012 fand beim FSV Magdeburg das Anfängerturnier der Altersklassen u8 bis u12 statt.
Bei diesem Turnier waren ausschließlich Anfänger vom 9. – 7.Kyu (Schülergrad) startberechtigt.
Auf der Matte trafen sich 170 Sportler, die die Podestplatzierungen unter sich ausmachen wollten.
Auch der Judo-Club Burg war mit 3 Sportlern vertreten.
In der Altersklasse (AK) u10 bis 26kg ging Tim Kobel auf die Matte. Tim hatte noch 8 weitere Sportler in seiner Gewichtsklasse. Im ersten Kampf gegen Nikolai Sokolov vom FSV Magdeburg fand Tim leider nicht rechtzeitig zu seiner Leistung und unterlag seinem Gegner und rutschte in die Trostrunde. Hier konnte er die folgenden Kämpfe gegen Matti Wölfer (Judofreunde Wefensleben), Marten Schlef und Damian Niedermann (beide FSV Magdeburg) mit Wurf- und Festhaltetechniken für sich entscheiden und errang am Ende den 3.Platz.
Der zweite Burger war William Naumann, der in der AK u10 bis 30kg die Vereinsfarben repräsentierte. Im ersten Kampf gegen Lukas Pascal Vouilleme vom FSV Magdeburg zeigte William gute Ansätze, unterlag aber seinem stärkeren Gegner mit Ippon nach einer Wurftechnik. In seiner zweiten Begegnung an diesem Wettkampftag gegen Janniklas Pankrath vom BSV Wanzleben zeigte William sehr viel Einsatz und Siegeswillen und konnte seinen Gegner mit einer Wurftechnik bezwingen. Im dritten hart umkämpften Kampf gewann er letztendlich mit einer Bodentechnik und konnte sich so den 2.Platz in der Vorrunde sichern. In der nun folgenden Hauptrunde verlor William gegen den späteren Turniersieger Joshua Scholz (Randori Leipzig West) und errang so einen sehr guten 3.Platz.
Der letzte in den Reihen des Judo-Club Burg war Patrick Bernhardt. Er startete in seinem ersten Judowettkampf in der AK u12 bis 49kg. Hier standen ihm 4 Sportler anderer Vereine im Poolsystem (Jeder gegen Jeden) gegenüber. In seiner ersten Begegnung unterlag er mit einer kleinen Wertung nach einer Wurftechnik seines Gegners. Im zweiten Kampf zeigte Patrick, dass er den Anweisungen seines Trainers, Andreas Schulze, folgen kann. Es gelang ihm trotz guter kämpferischer Leistungen nicht den Kampf vorzeitig zu beenden. Im anschließenden Kampfrichterentscheid (Hantei) gewann Patrick eindeutig. Im dritten Kampf fand Patrick immer besser ins Turnier und es gelang ihm mehrere Wertungen zu erzielen und konnte den Kampf am Ende verdient gewinnen. In seinem letzten Kampf an diesem Tag war dann leider die Luft raus. Nach einer schnellen Technik seines Gegners gelang es Patrick nicht mehr sich aus der Festhalte zu befreien. Patrick errang letztendlich einen guten 3.Platz.
Andreas Schulze, Jugendwart und Trainer des Judo-Club Burg in diesem Altersbereich, war mit den Leistungen und erreichten Platzierungen zufrieden, so dass alle am Ende eines anstrengenden Wettkampftages glücklich die Heimreise antreten konnten.