Ferienfreizeit am Arendsee 2011

zu den Bildern

zur Übersicht

Mit Beginn der Sommerferien, führte der Judo-Club Burg e. V. sein diesjähriges Ferienfreizeitwochenende in Arendsee durch. Vom 08.07. bis 10.07.2011 verbrachten dreißig Sportfreunde des Vereins ein paar schöne Tage, bei denen es mal nicht um Trainingseinheiten oder Wettkämpfe ging. Vielmehr standen Spiel und Spaß, sowie Erholung und Gesellichkeit im Vordergrund.
Am Freitag um 15:00 Uhr trafen sich die Sportfreunde an der Sporthalle der BBS. Die Sachen waren in den Autos schnell verstaut und pünktlich um 15:30 Uhr ging auch schon los. Nach ca. eineinhalb Stunden war das Ziel, Kiez Arendsee Kinder- und Jugenderholungszentrum in der Altmark, erreicht und die Quartiere wurden bezogen. Um 18:00 Uhr gab es bereits Abendbrot und ab 19:00 Uhr trafen sich alle in der Sporthalle. Hier bot sich den Sportfreunden eine Vielzahl von Sportgeräten die auch sogleich ausprobiert wurden. Zusätzlich konnten sich die jüngeren Sportsfreunde an einer Kletterwand ausprobieren und für die älteren war neben Skwosch auch noch Fußball angesagt. Abends saßen alle noch gemütlich zusammen und genossen den lauen Sommerabend.
Am Sonnabend ging es nach dem Frühstück wieder in die Sporthalle. Hier waren jetzt zwar keine Höstleistungen gefordert, sondern Spiel und Spaß. So gab es verschiedene Staffelspiele die allen Beteiligten sichtlich großen Spaß bereiteten. Beim Völkerball ging es nicht weniger lustig zu. Waren doch Groß und Klein in einer Mannschaft, was das Spiel noch abwechslungsreicher machte. Danach spielte ein Teil der Sportsfreunde Fußball, während andere sich unter Anleitung im Stockkampf ausprobieren konnten.
Nach dem Mittagessen mussten sich alle Mitgereisten einer Badebelehrung unterziehen und im Anschluss ging es dann an den Strand. Baden stand natürlich im Vordergrund. Vor allem die Jüngeren konnten von der Rutsche nicht genug bekommen. Außerdem wurde auch noch Volleyball gespielt. An zahlreichen Imbissständen kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Erst am Späten Nachmittag ging es wieder zurück in den Kiez.
Am Abend war Grillen angesagt. Einige verfolgten auf einem Großbildschirm das WM- Spiel Japan gegen Deutschland. Die jüngeren tollten auf dem Spielplatz herum und so neigte sich auch langsam der Tag dem Ende.
Am Sonntag wurden nach dem Frühstück die Sachen gepackt und die Zimmer übergeben. Neben einer kleinen Wanderung wurde auch noch etwas Volleyball gespielt, bevor es dann um 12:00 Uhr zum Mittagessen ging. Nach dem Essen fuhren die Sportfreunde des Judo-Club Burg wieder nach Hause. Ein gelungenes Wochenende für alle, so das einheitliche Resümee.

Ingo Fremberg
Vorsitzender des Judo-Club Burg e. V.